Das Ende einer langen Reise

Hallo Leben – hier bin ich wieder

(Vorsicht – sehr persönlich und es kann nicht jeder verstehen ;-))
2,5 Stunden Fahrt in den Vogelsberg und zurück, alleine, mit dem Golf des Sohnes, begleitet von lauter Musik des Grafen….. Für viele sicher ein gemütlicher Sonntagsausflug. Für mich eine sehr emotionale und tränenreiche Reise zurück ins Leben. Diese Fahrt war irgendwie das i-Tüpfelchen, dass mir noch gefehlt hat um sagen zu können: Ich glaube ich habe es geschafft 🙂
14 dunkle und schwere Jahre, in denen ich oft keine Kraft und keine Hoffnung auf Besserung mehr hatte, liegen hinter mir. Irgendwann habe ich angefangen zu kämpfen, weil es so einfach nicht mehr weitergehen konnte und ich endlich wieder mit meiner Familie und Freunden etwas erleben wollte. Besonders im letzten Jahr habe ich enorme Fortschritte gemacht und sehr hart an mir gearbeitet, was einige auch bemerkt haben. Der Kampf hat sich gelohnt. Ich fühle mich einfach nur glücklich und befreit, so als hätte ich einen schweren Mantel abgelegt. Ich habe wieder Lust was zu erleben und Neues zu entdecken.
Am wichtigsten sind mir nach wie vor, meine Familie und meine Freunde, denen ich einfach mal danke sagen möchte, weil sie auch in der schweren Zeit immer für mich da waren, auch wenn ich mal nicht gut drauf war. Es war sicher auch für Euch nicht immer einfach mit mir 😉 Aber ich war immer ehrlich zu euch und habe versucht Euch zu erklären was mit mir gerade schief läuft.
Ab jetzt gilt für uns alle:
Hauptsache Zeit zusammen verbringen und das Leben einfach nur genießen.
P.S.: Drückt mir die Daumen, das ich keinen Rückfall mehr bekomme, aber ich bin sehr optimistisch 😉
Nächstes Ziel: mit dem Käfer in den Vogelsberg 😊

Weiterlesen

Ein großer Schritt bei meinem Kampf gegen die Angst

Zur Zeit geht es mir leider wieder nicht so gut und die Angst und Depression kommt immer mal wieder durch. Doch am Wochenende hatte ich wirklich Mut und dieser wurde dann auch belohnt.

Weiterlesen

Ist mein Leben mit der Angst lebenswert?

Ich war eigentlich immer ein sehr aktiver Mensch. Nach der Arbeit nur schnell nach Hause und dann gleich wieder on Tour mit Freunden. Mir haben auch lange Arbeitstage nichts ausgemacht und ich war beruflich wie auch privat viel unterwegs. Woher dann plötzlich die Angststörung kam, weiß niemand so genau. Aber sie hat mein Leben und mich verändert….

Weiterlesen

Mein Kampf gegen die Angst

Heute kam ich wieder an meine Grenzen. Eigentlich hatte der Tag gut angefangen. Mein ältester Sohn hat das Haus pünktlich verlassen und ist ohne Stress auf seiner Ausbildungsstelle angekommen. Meine Tochter hat heute schon frei und konnte mir beim Packen helfen und mein Jüngster kam auch gut aus den Haus und hatte nur 3 Stunden Schule und dann endlich Ferien. Mein Mann ist schon gestern auf den Campingplatz gefahren um noch etwas umzubauen.

Weiterlesen

Neuer Versuch die Angst zu besiegen

Meine Angststörung macht mir immer noch zu schaffen und nimmt mir teilweise wirklich die Freude am Leben. Ich bin auf Antidepressiva eingestellt, damit komme ich gut durch den Alltag und kann wenigstens wieder das Haus verlassen und auch unter bestimmten Bedingungen in den Urlaub fahren. Aber ein normales Leben ist anders. Ich habe manchmal das Gefühl das die Medikamente auch andere Empfindungen blockiert und vor allem bin ich meist müde und antriebslos. Früher war ich genau das Gegenteil. Ständig auf Achse und es musste immer was los sein.

Weiterlesen