Veröffentlicht in Kaffeeklatsch

Gewinn: Profi-Einkochset

Die Glücksfee hat mir wieder mal einen tollen Gewinn beschehrt. Die Einkochsaison ist mir dem tollen Einkochset von Leifheit und Diamtzucker gesichert. Der Gewinn ist vom Gewinnspiel „Alle lieben MEingemachtes“.

Veröffentlicht in Hobbyecke

DIY: Upcycling alter Blechdosen

***Werbung – ich habe ein kostenloses Testprodukt erhalten***

Jetzt ist die richtige Zeit, den Balkon, Hof und Garten sommerlich zu bepflanzen. Heute gibt es den passenden Basteltipp dazu.

014dc622bcdd2c0290a4ab97d6390ae95b9f255af0

 

Zum Basteln nachbasteln benötigt ihr leere gespülte Blechdosen, von denen ihr die Banderole entfernt. Außerdem Pinsel und Farben. Ich habe mich für die Kreidefarben von Folia entschieden.

01bd834c6df0eff18afa80329e4cb4b61ae244babd
Damit ist keine Staunässe gibt, haben die Dosen erstmal alle Löcher im Boden bekommen.

0100c86ff193c907fd18b6492d51444fb5c399af98

Dann habe ich alle Dosen mit heller Farbe grundiert.

015ed90f9f9542d8e1fa7741e9d42c37501c15b816

Danach können die Dosen farblich gestrichen werden. Ich habe als Wetterschutz noch einen Klarlack als letzte Schicht gestrichen. Und die Dosen noch mit einem Band verziert. Blumen rein und fertig ist die Blumendeko. Eine Dose habe ich dann gleich verschenkt und die kam wirklich super an.

01d3b241613e47f317df53239f1281fecd7a4e5332

Viel Spaß beim Nachbasteln.

Eure Plaudertasche

P.S.: Den Tipp findet ihr auch beim Creadienstag.

 

Veröffentlicht in Kaffeeklatsch

Gewinn: Xyladecor Paket

Genau das Richtige, für meine Handwerker,haben wir bei der Zeitschrift „Selbst ist der Mann“ gewonnen. Es kam ein Farbenpaket von Xyladecor ins Haus, die Farbtöne durften wir uns sogar noch selbst aussuchen. Da können meine Männer die Gartenmöbel  wieder schön für den Sommer machen. Vielen Dank für diesen sehr nützlichen Gewinn.

Alle meine Gewinne findet ihr in der Rubrik: Glückpilz dort gibt es auch meine persönlichen Tipps und Tricks.

 

Veröffentlicht in Herz und Seele, Kaffeeklatsch, Tagebuch

Servicewüste Deutschland

Wie ihr vielleicht bemerkt habt, war es die letzten Tage sehr ruhig auf meinem Blog. Das lag aber nicht an mir, sondern an dem fehlenden Kontakt zur Außenwelt 😉 Ich war nun über eine Woche offline … und, wie ihr euch sicher vorstellen könnt, sehr genervt. Denn ohne Telefon und Internet eine Pension zu führen ist nicht so einfach. Zum Glück ging es dann mit Notlösungen wie Rufumleitung und Mails am Handy beantworten, aber es nervt einfach nur. Vor allem, wenn man einfach nichts dagegen machen kann.

Nur kurz zur Geschichte:

Letzte Woche sollte mein Telefonanschluss der Telekom nur von unserem alten Anschluss im Nachbarhaus in unser Haus umziehen. Eigentlich eine einfache Sache, dachte ich zumindest. Klar habe ich damit gerechnet, dass ich an diesem Tag vielleicht ein paar Stunden offline sein werde, aber das daraus über eine Woche wird, damit konnte keiner rechnen.

Die Techniker, die den Umzug vornehmen sollten, hatten angeblich kein Werkzeug dabei, um die Kabel anzuschließen. Sehr praktisch, wenn das der Auftrag ist. Aber den alten Anschluss abklemmen konnten sie seltsamerweise. Also 4 Stunden umsonst gewartet und statt dem vorher bestehenden Anschluss, jetzt gar keinen mehr. Super Ergebnis.

Ewige Telefonate, Hotlinemusik und Erklärungen später. Neuer Termin eine Woche später. Ich dachte ich raste aus. Dann am nächsten Tag die Wendung, es sollte doch noch mal ein Techniker des Subunternehmens kommen. Wieder Stunden gewartet, dann kamen wieder zwei Techniker, diesmal mit Werkzeug. Schlecht gelaunt, schimpfend was der Kollege denn da gemacht hat usw. Haben irgendwelche Kabel umgeklemmt, dann gesagt das Kabel hätte Erdkontakt und sie müssten mal kurz zum Verteilerkasten. Zur Tür raus und nie mehr gesehen. Ja richtig, sie sind einfach abgehauen.

Stinksauer und immer noch ohne Telefon wieder bei der Hotline angerufen. Die konnten auch nicht glauben, dass die Techniker einfach abgehauen sind, wir sollten mal warten. Nach 2 Stunden immer noch keine Techniker da, die waren weg. Also wieder angerufen. Was ich die letzten Tage in der Warteschlange der Hotline hing, könnt ihr nicht glauben.

Die meisten Mitarbeiter wollten sich mit dem Problem nicht beschäftigen. Ich hatte in der ganzen Zeit aber 2 sehr nette hilfsbereite Mitarbeiterinnen am Telefon, die sich wirklich bemüht haben.

Nichts desto Trotz, nächster Technikertermin erst eine Woche später. Also habe ich die Offlinezeit genutzt und den Garten auf Vordermann gebracht und mit meinem Mann ein neues Hochbeet angelegt, dass zeige ich Euch dann nächste Woche, wenn ich hoffentlich die richtige Leitung habe.

Diesen Dienstag kamen dann wieder 2 Techniker, wieder abends, nachdem wir ewig gewartet haben. Die haben dann wenigstens alles verkabelt, dann aber behauptet mein Anschluss wäre von der Telekom noch nicht freigeschaltet, die Leitung wäre in Ordnung und ich solle einfach mal warten. Nebenbei hatten Sie einen Auftrag für einen 16.000 ADSL Anschluss, obwohl ich vor dem Umzug einen 100.000 VDSL Anschluss hatte. Warum ich runtergestuft wurde konnte mir natürlich keiner sagen. Ich solle also mal wieder abwarten und den Kundenservice anrufen. Woher nur kenne ich diesen Spruch.

Der Kundenservice konnte sich die Runterstufung auch nicht erklären, die höhere Leitung soll dann nächste Woche wieder geschaltet werden.

Dann eine SMS, am nächsten Tag wäre wieder ein Techniker Termin. Wieso, weshalb keine Ahnung.

Also hieß es wieder warten. Zeitspanne 15-19 Uhr. Um 19 Uhr dann wieder eine SMS, dass der Techniker etwas später kommt. Er kam dann um 20.30 Uhr. Eigentlich waren wir vom Warten schon sehr genervt, aber endlich stand ein kompetenter Techniker in unserem Wohnzimmer. Er hatte Werkzeug dabei, konnte direkt auf die Ports der Telekom zugreifen und war wirklich bemüht.

Resultat: Die Techniker Nummer 1 und 2 haben Relais im Verteilerkasten zerstört, weil Sie wohl kein Werkzeug hatten. Die Leitung war nicht kaputt, es waren nur die Ports vertauscht und die ganzen Angaben auf dem Auftrag haben nicht gestimmt. Er hat sich sogar Zeit genommen, die Ports zu tauschen und hat sich sogar an meinen PC gesetzt um den Fehler ausfindig zu machen. Um diese späte Uhrzeit und nach bereits 25 erledigten Aufträgen war er freundlich, geduldig und wirklich bemüht uns zu helfen. Um kurz nach halb zehn hat er dann unser Haus wieder verlassen. Er hat sich erst vergewissert das das Telefon wirklich funktioniert und zumindest ADSL läuft.

Der 7. Mitarbeiter war dann der einzige, der uns wirklich geholfen hat und uns zumindest wieder die Arbeit ermöglicht hat. Jetzt hoffen wir mal, dass wir nächste Woche unsere normale Leitung wieder haben.

Ihr werdet dann bald wieder DIY, Rezepte, Gewinne und natürlich von meiner Minimalismus-Challenge lesen.

Habt Ihr auch solche unschönen Erfahrungen gemacht oder wo ist der Kunde noch König?

Eure Plaudertasche

Freya

 

 

Veröffentlicht in Kaffeeklatsch

Gewinn: SQ Lab Sattel inkl. Vermessung

Der Gewinn ist noch aus dem letzten Herbst. Es hat nur etwas gedauert, bis ich Zeit für die Vermessung hatte und mir meinen idealen Sattel ausgesucht habe. Natürlich möchte ich Euch diesen heute auch gerne zeigen.

Alle meine Gewinne gibt es in der Rubrik Glückspilz

Veröffentlicht in Kaffeeklatsch

Gewinn: mycare Gutschein

Einen Gewinn vom letzten Jahr habe ich ganz vergessen Euch zu zeigen. Bei Gabriela von Mami bloggt hatte ich das Glück einen 10 € Gutschein für mycare zu gewinnen. Auf diesem Weg möchte ich mich auch noch ganz herzlich bei der lieben Gabriela für den Gutschein bedanken, den ich super brauchen kann.

 

 

Veröffentlicht in Kaffeeklatsch

Gewinn: Kochbuch Clean Eating

Bei der Zeitschrift „genießen und reisen“ habe ich das Buch „Clean Eating“ geworden. Da ich mich gerade mit gesundem Essen beschäftige, passt das mal wieder sehr gut.

Veröffentlicht in Kaffeeklatsch

Gewinn: Krups Nespresso

Ich liebe es, wenn der Paketbote klingelt und man gar nichts bestellt hat. Dann kann es ja nur ein Gewinn sein. Hier neulich, war wieder so ein Tag. Der Paketbote drückte mir ein Überraschungspaket in die Hand. Da bin ich immer super neugierig. Zum Vorschein kam eine tolle Krups Nespresso Pixie Electric Titan. Wirklich eine tolle Maschine. Gewonnen habe ich Sie bei der Zeitschrift „100 Rätsel“.

Mein Gewinnspielglück könnt ihr in der Kategorie Glückspilz 🍀 verfolgen. Meine persönlichen Tipps und Tricks verrate ich euch hier.

Veröffentlicht in Gewinnspiele

Ferien-Gewinnspiel: Primavera Naturkosmetik

Wie Ihr sicher schon bemerkt habt, bin ich eine kleine Gewinnspielkönigin. Ich liebe Gewinnspiele und mache mit, wo ich nur kann. Über meine persönlichen Tipps und Tricks habe Euch bereits berichtet und bei Gewinne poste ich regelmäßig auf meinem Blog. Ich möchte Euch gerne an meinem Glück teilhaben lassen.

„Ferien-Gewinnspiel: Primavera Naturkosmetik“ weiterlesen

Veröffentlicht in Hobbyecke

Upcycling alter CD’s zu glitzernder Gartendeko

***Werbung – ich habe ein kostenloses Testprodukt erhalten***

Habt ihr auch alte CD’s oder DVD’s die ihr nicht mehr braucht?

Ich hatte noch welche im Schrank und dachte mir: Mal sehen für was die noch zu gebrauchen sind.

Zum Basteln hatte ich noch zwei Packungen Folia Schmucksteine, Schmucksteinkleber, etwas Acrylfarbe, Klarlack und ein Band. Daraus lässt sich doch sicher was schönes für den Garten machen.


Die beschriftete Seite der CD’s  habe ich mit Acrylfarbe und Klarlack gestrichen.


Danach habe ich mit Schmucksteinkleber verschiedene Steine auf die CD geklebt. Jetzt nur noch das Band daran befestigen und schon ist eine schöne Gartendeko fertig, die in der Sonne strahlt. Ich hänge verschiedene Dekoanhänger zusammen in einen Baum, die dann schön im Wind tanzen.


Was macht ihr mit euren alten CD’s? Dieser Post macht mit bei der Blog Party von alttrifftneu. Und bei der Blogparade Gartendekorationen.

00freya

Veröffentlicht in Herz und Seele

Völlig überdreht vor Glück

Gestern war der interne Ehrenabend unserer Feuerwehr. Da ich im Vorstand bin, natürlich eine Pflichtveranstaltung für mich. Einerseits bin ich ein sehr geselliger Typ und gerne mit anderen Menschen zusammen. Aber durch die Angststörung sind genau solche Veranstaltungen immer noch Horror für mich. Wobei sich das schon tierisch gebessert hat. Zu den letzten Veranstaltungen dieser Art bin ich deshalb erst gar nicht gegangen. Da ich aber im Moment wirklich gut drauf bin, wollte ich gerne hin. Mein Mann und mein Kind 1, sind auch in der Einsatzabteilung und deshalb dabei, genauso wie meine Eltern.

Ich musste dann schon früher da sein, da ich auch die Geschenke dabei hatte. Das war aber sehr gut für mich, weil ich noch nie in der Lokation war und mich so erstmal eingewöhnen konnte. Wir haben einen Parkplatz direkt vor der Tür bekommen, was auch sehr gut für meinen Fluchtreflex ist. Die Gaststätte war auch sehr schön und es hat nur etwas eine halbe Stunde gedauert, dann ging es mir gut.

01bf0da09348f4ea681d63bc7b2b21c0fd706ff3ff

Ich habe mir einen passenden Sitzplatz, in der Nähe des Ausgangs gesucht und die Rede Korrektur gelesen. Die anderen Kameraden kamen dann auch nach und nach. Da ich auch das Essen bestellt hatte und nun auch die Rede kannte, wusste ich was auf mich zukommt und war total entspannt.

Der offizielle Teil ging 1,5 Stunden. Dann waren alle Reden und Ehrungen vorbei und es gab Essen und danach haben wir noch gemütlich zusammen gesessen.

retten_bergen_schuetzen_loeschen

Zwischendurch ist mein Handy noch baden gegangen und das Wasser lief raus, also habe ich die Bedienung damit beschäftigt Salz und eine Tüte zu suchen. Was natürlich zur allgemeinen Belustigung beigetragen hat. Auch das ich aufgestanden bin und einen mich ein fremder Mann gleich in den Arm genommen hat. Es wusste natürlich niemand, dass dies ein ehemaliger Klassenkamerad von mir war, den ich seit 15 Jahren nicht mehr gesehen habe. Es ging mir einfach gut und vor lauter Glück, war ich total aufgedreht. Ich habe dann noch einen Kameraden, zusammen mit einer Freundin, auf die Wange geküsst und mit dem Salz- und Pfefferstreuer meine Wangen gekühlt. Dann wollten die anderen wissen, was ein Kamerad an seiner Jacke hängen hat, das war natürlich auch schnell von mir geklärt. Es hatten alle ihren Spaß mit mir.

Das schöne war einfach, dass mir keiner meine Aufgedrehtheit übel genommen hat und sich gefragt hat ob ich spinne, sondern sie haben sich einfach gefreut das ich dabei war und so entspannt war. Und ich bin einfach glücklich, dass es immer besser wird.

Heute gehen wir zum Gansessen und ich hoffe der Abend wird genauso schön.

00freya