Veröffentlicht in Hobbyecke

Mein Ehrenamt – Aufruf zur Blogparade

Ohne die vielen Frauen und Männer, die in Deutschland ein Ehrenamt ausüben … wäre unser Land um vieles ärmer und unser Gemeinwesen so nicht denkbar.

Helmut Kohl 15.5.1998

Das sind wahre Worte und wenn man etwas tut ohne damit Geld zu verdienen, zahlt es sich trotzdem immer aus. Ehrenamtlich tätig zu sein kann einem viel geben und deshalb möchte ich gerne eine Blogparade zu diesem Thema starten ….

0139e622e0c5cf436c7d50009fbe3bfc521c2b5046

Ich bin schon seit langem ehrenamtlich bei der Freiwilligen Feuerwehr tätig. Zwar fahre ich keine Einsätze mit, aber ich bin seit ca. 12 Jahren Betreuerin in der Kinderfeuerwehr und seit kurzem auch im Vorstand der Feuerwehr. Die Arbeit mit den Kindern macht mir bereitet mir einfach Freude und die Kameradinnen und Kameraden gehören sowieso zum Freundeskreis. Ich widme diesem Hobby sehr viel Zeit, weil es mir zum einen Spaß macht und mir zum anderen die Arbeit der Feuerwehr sehr wichtig ist. Meine ganze Familie ist in der Feuerwehr aktiv und ich finde es sehr schön, dass wir ein gemeinsames Hobby haben.

Dieses eine Ehrenamt hat mir aber nicht gereicht. Mir hat irgendwie eine sinnvolle Aufgabe gefehlt. Klar habe ich mit Job, Familie und Vereinen genug zu tun, aber ich wollte gerne etwas für andere tun. Da ich mich mit dem Buch Magic Cleaning befasst habe und bei mir auch einfach mal aufräumen und aussortieren wollte, kam mir eine Idee.

01fb9e174194a51d6186f2b9160a9ee41eb711bddb

Ich bin einfach nicht der Typ, der Sachen, die andere vielleicht noch gebrauchen können wegwirft. Ich denke sowieso, dass heutzutage viel zu viel weggeworfen wird, also habe ich mich entschieden, eine Givebox zu eröffnen. Du wirst Dich jetzt vielleicht fragen: WAS IST DAS?

Eine Givebox ist ein Ort, an dem jeder ungenutzte Dinge anonym verschenken kann. Das Prinzip ist einfach „Geben und Nehmen“. Jeder kann Überflüssiges abgeben und damit jemand anderem eine Freude bereiten. Der Keller ist leer, das Gewissen rein. Das Konzept soll die Nachhaltigkeit fördern, Ressourcen schonen und die Nachbarschaft stärken.

Näheres zu dem Projekt kann ich gerne nochmal in einem extra Post schreiben.

012f470d18f2022079556ff2f1f5ba155adca4423c

Über das Giveboxprojekt unterstützen wir mittlerweile auch viele andere Bereiche. Dazu gehören der Deutsche Kinderhospizverein, Die Obdachlosenhilfe, ein Mädchen mit Rett-Syndrom um nur einige zu nennen. Anderen zu helfen und die vielen lieben Menschen die ich darüber kennen gelernt habe machen mich einfach glücklich und zufrieden. Ich kann es nicht richtig beschreiben, aber so fühle ich mich nützlich.

Und jetzt seid ihr dran. Ich bin sehr neugierig, ob ihr auch ehrenamtlich tätig seit. Bin nämlich für neue Ideen zu haben. Zur Zeit organisiere ich ein Benefizkonzert für einen warmen Winter unserer Obdachlosen.

Ich bin sehr gespannt welchem Ehrenamt Ihr nachgeht und starte deshalb eine Blogparade ! Wenn ihr nicht ehrenamtlich tätig seit, könnt ihr gerne trotzdem teilnehmen. Schreibt einfach Eure Meinung zum Thema Ehrenamt.

So könnt Ihr mitmachen:

  1. Schreibt bis zum 30.11.2016 einen Blogbeitrag zum Thema auf Eurem Blog.
  2. Verlinkt diese Seite in Eurem Beitrag und weist auf die Blogparade hin.
  3. Hinterlasst mir hier einen Kommentar mit dem Link zu Eurem Beitrag.
  4. Ich füge alle teilnehmenden Blogs in eine Liste ein und verlinke sie hier.

Teilen und weitersagen natürlich erwünscht …..

…viel Spaß bei der Parade 😉

Folgende Beiträge sind bis jetzt dabei:

Wir bringen Zukunft

Reflexionen über kirchliches Ehrenamt

Turnschuh in Bewegung

Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht

Es ist mir eine Ehre

Student meets Feuerwehr

Diese Blogparade ist gelistet bei blog-paraden

Autor:

#Bloggerin #DIY #Basteln #Kochen #Backen #Lifestyle #Beauty #Produkttests #Bücher #Gewinnspiele #Familie #Angststörung #Depression #Blog #Bloggen #Rezensionen

22 Kommentare zu „Mein Ehrenamt – Aufruf zur Blogparade

  1. Wichtig ist mir zu verdeutlichen, dass es auch im Ehrenamt möglich sein muss, mal mehr und mal weniger zu arbeiten. Die Möglichkeit des sich zurückziehens muss gegeben sein. Es darf sich nicht anfühlen, wie vor den Karren gespannt zu werden. Schliesslich wird mit dem Ehrenamt Zeit verschenkt und nichts verdient.

    Gefällt 1 Person

  2. http://christinadidszun.com/sterbebegleitung-fuer-die-seele-da-sein-bis-zum-schluss/
    Hallo Freya, ich bin die Christina Didszun und freue mich hier einen Beitrag schreiben zu dürfen. Sterbebegleitung ist ein Thema, dass mir sehr am Herzen liegt und zu dem ich sehr viel aus eigener Erfahrung beisteuern kann. Sterben und Tod ist in unserer Gesellschaft immer noche ein Tabu-Thema und sehr stark mit Ängsten behaftet. Ich würde mir wünschen, wenn dieser Beitrag zu Verständnis, Diskussion und Austausch anregen würde.
    Liebe Grüße, Christina Didszun

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s