DIY: Notizbuch ganz individuell

***WERBUNG / PR SAMPLE***

Ich mag es immer sehr, wenn Sachen individuell sind. Aus diesem Grund habe ich mein Moleskine Umschlag kreativ gestaltet. Klingt vielleicht etwas verrückt, aber er sieht nicht nur gut aus, sondern fühlt sich auch gut an …

Das ist ein normales Moleskine Notizbuch in DinA 5.

img_0508

Auf meinem Blog habe ich es als Freyas Wandermole auf die Reise geschickt und dafür habe ich es mit EPOXY-Stickern von Folia verziert.

img_0509

Mit den tollen Buchstabenstickern habe ich auch gleich noch den Namen dazu geschrieben.

img_0511

Mir gefällt es so gut, dass es mir schwer fällt es überhaupt auf die Reise zu schicken. Aber ich hoffe es kommt unbeschadet und bunt gefüllt zurück. Mit diesem Beitrag mache ich gerne auch wieder beim creadienstag mit.

Lasst Ihr Eure Kalender und Notizbücher immer „nackt“ oder werden Sie auch individuell gestaltet?

Eure Plaudertasche

Freya

6 Kommentare zu „DIY: Notizbuch ganz individuell“

  1. Ich mag die klassischen einfärbigen sehr – wenn sie nicht schwarz sind, ertappe ich mich dabei, wie ich mit wasserfesten Stiften Sonnem und Sterne drauf zeichne. Ganz klein nur.
    Ansonsten mag ich Notizbücher mit Muster am Einband oder gleich mit hübschen Bildern. Mein zukünftiges Bullet Journal ist z.B. mit einem echt hübschen blau-weißen Muster versehen und ich freue mich schon so drauf, damit zu arbeiten!

    Deine Deko ist sehr hübsch und ich werde mir das sicher überlegen, sobald mein nächstes Notizbuch als Anschaffung ansteht! ☺
    Liebe Grüße
    Astrid

Kommentar verfassen