DIY: Geburtstagskarte mit Rubbelinge

Heute habe ich mal die Rubbelinge vom Folia für euch ausprobiert. Ich muss sagen, die Rubbelmotive lassen Kindheitserinnerungen bei mir wach werden. Mit solchen Bilder. Habe ich früher schon gebastelt und habe sie nun durch Zufall wieder entdeckt.

***enthält Werbung***

Aus diesen 4 Packungen habe ich die Karte gestaltet. Man benötigt nur noch eine Schere um die Bordüre passend abzuschneiden. Alle anderen Sachen sind selbstklebend oder werden aufgerubbelt.

Das gewünschte Motiv kann man ausschneiden oder vorsichtig auf die Karte legen, ohne Druck auf das restliche Blatt auszuüben. Dann den Schriftzug mit dem Holzstäbchen auf die Karte rubbeln.

2 Papierbordüren passend abschneiden. Die Folie auf der Rückseite abziehen und die Bordüren auf die Karte kleben.

Für die Mitte habe ich dann einen schönen 3D- Sticker ausgesucht. Dieser ist ebenfalls selbstklebend.

Und schon ist die selbstgemachte Geburtstagskarte fertig. Super auch für Anfänger geeignet.

Da ich die Karte zu einem Geschenk zulegen möchte, brauche ich keine echte Briefmarke. Da ich aber finde, dass es schöner aussieht, klebe ich dann immer einen der schönen Briefmarkensticker auf den Umschlag.

Fertig ist mein Set. Ich werde mir davon mal wieder einen kleinen Vorrat basteln, denn Geburtstagskarten braucht man öfters.

Viel Spaß beim nachbasteln.

Eure Plaudertasche

Freya

P.s.: Weitere kreative Ideen gibt es immer beim creadienstag.

6 Kommentare zu „DIY: Geburtstagskarte mit Rubbelinge“

Ich freue mich über Dein Kommentar